@OddFed@feddit.de
@OddFed@feddit.de avatar

OddFed

@OddFed@feddit.de

Imma orphan n shid

This profile is from a federated server and may be incomplete. Browse more on the original instance.

OddFed, (edited )
@OddFed@feddit.de avatar

“Das können kleine Dinge sein, wie zum Beispiel, dass weiße Menschen nicht als Vertreter einer “Gruppe” wahrgenommen werden, sondern als Individuum. Wenn Leute das Wort Mensch hören, dann stellen sich die meisten zuerst einen weißen Mann vor – oder zumindest eine weiße Person. Weiße Menschen gelten als Standard, als Norm. Das macht das Leben schon viel leichter. Aber auch im Großen. Rassismus wurde etabliert, um die Ausbeutung des globalen Südens, insbesondere des afrikanischen Kontinents, zu legitimieren. Bis heute gibt es ein riesiges wirtschaftliches Gefälle, bis heute findet diese Ausbeutung statt. Verkürzt gesagt: Ohne Rassismus wären Europa und die USA nicht so reich und mächtig, wie sie es heute sind.”

“Viele Menschen gehen davon aus, dass grundsätzlich jede Person von Rassismus betroffen sein könnte. Diese Menschen sehen Rassismus als eine rein individuelle Haltung. Wie ein einzelner Mensch die Welt für sich ordnet, hat erst einmal wenige Konsequenzen. Doch in einer Welt voller Ungleichheit ist auch Rassismus ungleich verteilt. Rassismus ist ein System, das mit der Absicht entstanden ist, eine bestimmte Weltordnung herzustellen. Es wurde über Jahrhunderte aufgebaut und ist bis heute wirkmächtig.

In diesem System wurde die Hierarchie festgeschrieben, auf der Grundlage von konstruierten Menschenrassen und die lautet, ganz grob: Weiße ganz oben, Schwarze ganz unten. Wenn also jemand glaubt, Schwarze seien von Natur aus Weißen überlegen, dann ist das zwar theoretisch ein rassistischer Gedanke – aber praktisch ein recht wirkungsloser. Dafür gibt es keine Echokammer, dieser Gedanke wird nicht die sozialen Strukturen unserer Welt umformen. Anders ist es, wenn jemand glaubt, weiße Menschen seien Schwarzen überlegen. Diese Vorstellung füttert das ohnehin bestehende System. Die Echokammer dafür ist riesig. Sie hat sich über hunderte von Jahren aufgebaut, um Versklavung von Schwarzen Menschen zu legitimieren und die weltweite Kolonialisierung durch die europäischen Mächte zu rechtfertigen. Weiße Menschen haben die Theorie etabliert, dass Charaktereigenschaften, kulturelle und soziale Fähigkeiten mit biologischen Merkmalen zusammenhängen. Dieses System nennt sich White Supremacy – Weiße Vorherrschaft.

(…) Eine weitere geläufige Methode der Gleichsetzung: Wenn weiße Menschen sich in die Ecke gedrängt fühlen und nicht anders können, als mir recht zu geben, dass ich tatsächlich Rassismus erfahre, wollen sie oft jedoch nicht akzeptieren, dass sie nicht die gleichen Erfahrungen machen können.

Sie erzählen mir dann von ihren Urlaubserlebnissen in Ländern, die nicht mehrheitlich weiß sind. Wie sie angestarrt wurden, wie die Menschen ihre Haare anfassten und Fotos mit ihnen machen wollten. Diese Anekdoten sollen als Beweisführung dienen, dafür, dass auch weiße Menschen Opfer von Rassismus sein können. Oder dass Angst oder Neugier angesichts des Fremden etwas ganz Normales sei. Alle Menschen würden die gleichen Erfahrungen machen, sobald sie nicht mehr aussehen wie die Mehrheit.

Ich glaube diesen Menschen, dass ihre Erlebnisse unangenehm waren und dass sie ihnen vielleicht ein Stück weit helfen können, das „Anderssein“ nachzuempfinden. Doch die sogenannten „Rassismuserfahrungen“ weißer Menschen sind nicht die gleichen, die ich mache. Denn das Konstrukt der weißen Vorherrschaft existiert aufgrund der Kolonialisierung auch dort, wo mehrheitlich nicht-weiße Menschen wohnen. Weiße Menschen bekommen jedoch nicht Rassismus, sondern ihre Privilegien zu spüren. Sie bleiben trotzdem die Mächtigen, die Höhergestellten. Das heißt nicht, dass alle Begegnungen positiv sind. Doch der gravierende Unterschied ist: Weißen Menschen wird vielleicht unterstellt, dass sie wohlhabend seien, oder sie werden als besonders attraktiv wahrgenommen. Vielleicht in einem Ausmaß, das unangenehm oder sogar bedrohlich sein kann. Doch niemand hält sie in der Regel aufgrund ihrer Hautfarbe für kriminell oder anderweitig gefährlich. Die Attribute, die mir als Schwarze Person zugeschrieben werden, schreiben mir keine Machtposition zu. Weiße sind also niemals Opfer von Rassismus.”

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Ich hab meinen Kommentar nochmal editiert. Und werde das weiter tun, bis du es verstehst. :)

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Es tut mir leid, dass dir das widerfahren ist. Und es ist genauso dämlich und schlimm. Es ist aber Xenophobie und kein Rassismus.

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Person Woman Man Camera TV

Einstein who?

jeff, to Logseq German

Frage zu LogSeq
Sagt mal, hat hier einer von euch zufällig die Opensource Notiz- und SecondBrain-APP LogSeq (logseq.com/) im Einsatz und kann sagen, ob das für mehr als die "persönliche Einkaufsliste" funktioniert? Es soll ja eine freie Alternative zu Obsidian sein und macht rein von der Webseite einen "fetten" Eindruck.

Ist es damit wirklich sinnvoll möglich, seine Projekte nicht nur zu koordinieren, sondern auch umzusetzen? Ist LogSeq geeignet für textuell umfangreiche Anleitungen, Protokolle, Planungsideen, Faktensammlungen, das ganze ggf. in verschiedenen Versionen?

Ich hab drei, vier Projekte, die in Obsidian jeweils inzwischen einen ewig langen Dateibaum mit oft mehr als 5 Unterebenen und bestimmt einigen 100 Dateien Umfang haben.

Mir kommt bei LogSeq die Handhabung, an jeden Absatz / Gedanken ein TAG zu setzen, etwas unhandlich vor. Auch habe ich die Sorge, wenn da viele TAGS - also Seiten - zusammen kommen, dass das ganze dann schnell unübersichtlich wird.

In Obsidian finde ich ja die Aufteilung des Fensters in viele kleine, parallele Dokumente sehr hilfreich. Das ist so, wie wenn man auf seinem Schreibtisch mehrere Zettel gleichzeitig liegen hat. Da kann man immer mal einen Blick nach links und rechts werfen und mal hier und da neue Ideen / Notizen notieren. Geht sowas mit LogSeq? Ich hab's noch nicht gefunden ...

Hintergrund ist, dass ich bei Obsidian als nicht freie Software immer so das Gefühl des Damoklesschwertes habe, dass da plötzlich ab der nächsten Version der "Hahn" zugedreht wird ...

#LogSeq #Obsidian #OpenSource @linux @linux #fedilz #notizblog #Notizen-Tools #notizenapp #notizen #secondbrain

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Wenn dein use case von obsidian abgedeckt ist, ist er es auch mit logseq. Du musst ggf. ein paar Plugins installieren.

Das mit dem Tag verstehe ich nicht? Im Grunde ist das so wie bei Obsidian auch.

Es hat auch multi window support. Mit strg + n sollte das normal gehen.

Ich benutze es auf der Arbeit und privat. Ich kann nicht mehr ohne Leben.

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Achso, ja, aber die musst du auch nicht verwenden. Ich verwende die in den journals zum Beispiel gar nicht und ansonsten sehr abstrakt. Also zum Beispiel “”. Der normale Weg sollte über ganz normale Links wie bei Obsidian auch sein ([[Ziel]]).

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Kleiner Protip: in ein langes Brötchen, bzw. kleines Baguette. Dann Krautsalat und ordentlich Tzatziki drauf.

🥲🥹

OddFed, (edited )
@OddFed@feddit.de avatar

Puh, hot take. Das könnte man ja über fast jedes Sandwich sagen oder? Bzw. sogar über nahezu jedes Gericht.

Um die Frage zu beantworten: nein, will ich nicht. Das ist hier in der Gegend nur ein traditionelles Gericht (natürlich mit toden Tieren usw. im Original). Es nennt sich “Muswiesen Wurst”.

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Upvoted for the question itself, but I strongly think we shouldn’t allow AI generated content here.

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

It was in central Europe.

But you are right. I looked through Audis a bit and I’m fairly sure it was something else and I was mistaken.

Rant: I hate people quoting the bible. It's delusional cherry picking.

Today I had a Bible verse on my Masto timeline. And I know I shouldn’t care, but it made me so angry. Like the verse itself was nice and all, no doubt. But holy fuck. You can find so much bullshit in that book. Why don’t you quote that? You can’t just cherry pick the quotes you like best....

OddFed,
@OddFed@feddit.de avatar

Well, the difference is that the bible is heavily bigoted. It’s not a “fun recreational franchise”.

  • All
  • Subscribed
  • Moderated
  • Favorites
  • bokunoheroacademia
  • thenastyranch
  • GTA5RPClips
  • InstantRegret
  • magazineikmin
  • Youngstown
  • slotface
  • cubers
  • tacticalgear
  • ethstaker
  • rosin
  • everett
  • kavyap
  • DreamBathrooms
  • HellsKitchen
  • osvaldo12
  • Leos
  • cisconetworking
  • mdbf
  • normalnudes
  • tester
  • Durango
  • khanakhh
  • anitta
  • modclub
  • relationshipadvice
  • lostlight
  • sketchdaily
  • All magazines